Duales Studium – Überblick, Erfahrungen

Anzeigebild für den Artikel "Duales Studium - Überblick, Erfahrung

Nach der Schule heißt es für die meisten Schüler: Studium oder Ausbildung? Warum wählt man nicht beides? Durch ein Duales Studium kann man sowohl praktische Erfahrungen im Berufsalltag sammeln und dazu noch ein Studium absolvieren.

Duales Studium Überblick Erfahrungen

Seit 2014 bin ich Dualer Student. Somit kombiniere ich das Studium Wirtschaftsinformatik mit einer Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Um jedoch ein duales Studium überhaupt antreten zu können, benötigt man dafür einen Praxispartner, ein Unternehmen, bei dem man seine Praxisphasen machen kann. Ich bin nun im dritten Ausbildungsjahr und dritten Semester und kann das duale Studium nur jedem empfehlen. Die dort gesammelte Praxis ist für den Berufsalltag und für das Studium sehr von Vorteil. Gut, es ist hin und wieder mal stressig, aber gerade dadurch lernt man und entwickelt sich weiter.

Arten des dualen Studiums

  • Verbundstudium
  • Studium mit vertiefter Praxis
  • Duales Studium – berufsintegrierend

Verbundstudium

Mit Hilfe eines Verbundstudiums kann man Theorie und Praxis passend kombinieren. Dadurch erhält man einen Hochschulabschluss und einen Abschluss in einem Ausbildungsberuf. Meine Wahl ist auf das Studium Wirtschaftsinformatik mit einer Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung gefallen.

Ein Verbundstudium dauert in der Regel 4,5 Jahre. Das erste Jahr ist man sozusagen reiner Auszubildender, da man gemäß eines Ausbildungsplanes seine Theoriephasen in der Berufsschule und seine Praxisphasen in der Ausbildungsstelle hat. Während der Vorlesungszeit hat man praktische Einsätze in der Arbeit dem Stundenplan angepasst. Je nachdem wie viele Lücken man hat, arbeitet man mehr oder weniger. Bei manchen Betrieben fällt die Praxiszeit lediglich in die vorlesungsfreie Zeit. Meiner Meinung nach ist das jedoch nicht die richtige Lösung, da man sowohl den sozialen Anschluss durch die Kollegen und den fachlichen Anschluss wieder auffrischen muss. Die maximale Arbeitszeit pro Woche beträgt jedoch 20 Stunden. In den Semesterferien arbeitet man Vollzeit gemäß dem Ausbildungsvertrag.

Meiner Meinung nach ist das erste Jahr sehr vorteilhaft als Eingewöhnung in den Arbeitsalltag. Gerade wenn man frisch von der Schule kommt, muss man sich umgewöhnen. Außerdem lernt man in diesem Jahr sehr viel praktisches Hintergrundwissen, das einem im Studium sehr hilft. Gerade in den technisch orientierten Veranstaltungen an der Hochschule München habe ich mir somit leicht getan. Man muss außerdem erwähnen, dass man sich vor allem bezüglich des Lerntempos und der Freiheiten von der Berufsschule auf die Hochschule umgewöhnen muss. Dennoch kann ich diese Art des dualen Studiums bis jetzt jedem nur empfehlen.

Studium mit vertiefter Praxis

Ebenfalls kann man durch ein Studium mit vertiefter Praxis die in der Theorie erworbenen Fähigkeiten gut in der Praxis anwenden. Die Dauer beträgt 3,5 Jahre, in denen man zwar keinen Abschluss in einem Ausbildungsberuf erlangt. Dennoch sind die praktischen Einsätze genau wie beim Verbundstudium dem Stundenplan angepasst. In den Semesterferien arbeitet man dafür Vollzeit.

Duales Studium – berufsintegrierend

Das berufsintegrierende Duale Studium dient meist der Weiterbildung und verbindet ein duales Studium mit beruflichem Inhalt und inhaltlichem Bezug zum Studium. Deshalb richtet sich diese Art vor allem an Studieninteressierte mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder mehrjähriger Berufserfahrung. Interessant ist hierbei, dass die Teilnahme an einem berufsintegrierenden dualen Studium auch ohne allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife möglich ist. Ebenfalls beträgt die Dauer 3,5 Jahren gemäß der Regelstudienzeit.

Gehalt Duales Studium

Das Gehalt in einem Verbundstudium richtet sich nach dem für den Ausbildungsberuf entsprechendem Ausbildungsgehalt.

Gerade im Studium ist das Gehalt ein nicht zu unterschätzender Faktor. Die Lebenshaltungskosten sind in München sehr hoch und ohne das regelmäßige Gehalt könnte ich mir dort ein Leben leider nicht leisten. Ich habe mich explizit für ein Verbundstudium entschieden, da ich einerseits so viel Praxiserfahrung sammeln möchte wie es möglich ist. Andererseits muss ich nicht ein studiumfernen Nebenjob ausüben und kann das in der Theorie erworbene Wissen in der Praxis einsetzen. Ich möchte nicht erst nach dem Studium praktischen Bezug zum Studium erlangen.

Ausbildungskonzept

Das Ausbildungskonzept im Dualen Studium ist von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich. Ich habe jedoch einen idealen Arbeitgeber für das Duale Studium gefunden. Ich darf gemäß meinen Wünschen und Vorstellungen in verschiedenen Abteilungen mitarbeiten. Somit erlange ich einen breiteren Blick für das tägliche Geschäft im Unternehmen.

Meine Abteilungen

  • Entwicklung
  • SharePoint
  • Service Desk
  • Marketing

Natürlich bedarf dieses Konzept viel Eigeninitiative und Lernbereitschaft, denn man lernt in kürzester Zeit viele interessante Inhalte. Diese Vorgehensweise ermöglicht mir außerdem, die beste Abteilung für mich zu finden. In der Abteilung, in der es mir am besten gefällt und ich somit am meisten Know-How besitze, werde ich nach dem dualen Studium anfangen. In der Zukunft möchte ich noch die beiden Abteilungen SAP und Projektmanagement durchlaufen.

Macht ein Duales Studium!

Ich empfehle Euch ganz klar: Macht ein Duales Studium. Gerade die praktischen Einsätze und die finanzielle Unterstützung durch den Arbeitgeber sind sehr von Vorteil. Man möchte schließlich auch gut auf den Arbeitsalltag vorbereitet werden. Die praktischen Einsätze sind dafür ein probates Mittel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.